Familienhelfer – Familienhilfe eine wichtige Hilfe

von Ingo Noack, Donnerstag 27.07.2017

Familienhelfer sind nicht nur für Familien in sozialen Brennpunkten eine wichtige Hilfe

Alleine in Berlin sind tausende Familienhelfer im Einsatz.

Diese unterstützen Familien in schwierigen Lebensphasen und schützen die Eltern vor Überforderung.

Dennoch reden Familien, welche die Unterstützung einer Familienhilfe erhalten aus Scham nur selten darüber.

Wir möchten Sie daher nun näher über diesen verantwortungsvollen Beruf informieren.

Familienhelfer werden nicht nur von Jugendamt beauftragt

Familienhelfer - Familienhilfe

Familienhelfer – Familienhilfe

Es ist ein Vorurteil, dass eine Familienhilfe nur dann erteilt wird wenn eine Familie in das Visier des Jugendamts geraten ist.

Vielmehr geht die Initiative für eine Hilfe im Haushalt oder auch der Kinderbetreuung oft von den Eltern selbst aus.

Diese können sowohl beim Jugendamt als auch bei anderen Vereinen mit sozialem Hintergrund eine Familienhilfe beantragen.

Die Kosten hierfür trägt entweder der Staat oder der Verein.

Eine Familienhilfe wird in der Regel für einen bestimmten Zeitraum wie etwa sechs Monate oder auch ein Jahr gewährt.

Danach muss die Hilfe erneut beantragt werden.

Hier reicht jedoch meist ein Bericht des Familienhelfers der bestätigt, dass die Hilfe weiterhin erforderlich ist.

Allein einen Familienhelfer in Anspruch zu nehmen ist daher kein Zeichen für ein schwieriges Umfeld, sondern spricht vielmehr für ein sehr verantwortungsbewusstes Handeln der Erwachsen.

Mit der Familienhilfe schwierige Lebensphase besser meistern

Familienhelfer - Familienhilfe

Familienhelfer – Familienhilfe

Der plötzliche Tod des Lebensgefährten, die Betreuung eines behinderten Kindes oder auch eine Krebserkrankung bei einem Elternteil sind Ereignisse im Leben, die ohne familiäre Unterstützung nur schwer selbst zu bewältigen sind.

Fehlt diese kann die Familienhilfe ebenfalls gewährt werden.

Gleiches gilt auch für Mädchen die früh Mutter geworden sind und deshalb von Zuhause ausziehen müssen.

Die Familienhelfer unterstützen diese sowohl in der Versorgung der Kinder als auch der Haushaltsführung.

Ziel einer Familienhilfe ist es daher immer akute Notsituationen zu überbrücken oder die Familien auf einen selbstständigen Alltag vorzubereiten.

Wer diese Hilfe beantragt oder auf Anraten des Jugendamts annimmt muss jedoch nicht befürchten, die elterliche Sorge entzogen zu bekommen, da die Familienhelfer genau dieser Situation vorbeugen sollen.

Anzeigen