Zeugnis Angst – Junge flüchtet in die Schweiz

von Ingo Noack, Samstag 22.07.2017

Zeugnis Angst

Zeugnis Angst

Ein zehn Jahre alter Junge aus Schleswig fürchtete sich vor den Reaktionen seiner Eltern auf sein Zeugnis so sehr, dass er kurzerhand beschloss in die Schweiz zu flüchten.

Zeugnis Angst – Eine Drei (entspricht in der Schweiz der Note 4) war die schlechteste Note in seinem Zeugnis.

So fuhr er zum Bahnhof, bestieg den Zug nach Hamburg und fuhr dann weiter in die Schweiz nach Basel.

Ein Schaffner, der kurz vor der Schweizer Grenze die Fahrkarten der Eisenbahn Reisenden kontrollierte, misstraute der ganzen Situation nach einer Befragung des Jungen und alarmierte sofort die Polizei.

Die Eltern hatten ihren Sohn mittlerweile schon bei der Polizei in Schleswig als vermisst gemeldet.

Der kleine Junge wurde bei der Zug Ankunft am späten Abend in Basel von der Schweizer Polizei und der deutschen Polizei in Empfang genommen und zurück nach Deutschland, nach Lörrach in ein Jugendheim gebracht.

Der kleine Mann wartet jetzt dort darauf, dass ihn seine Eltern in Lörrach wieder abholen werden.